Dein Selbstbild

Lieber Welt-Veränderer, nachdem du dir in meinem letzten Blog viele Notizen und Gedanken darüber gemacht hast, wer du eigentlich bist und was du möchtest, wirst du nun in diesem Blog mehr darüber erfahren, wie du dein Selbstbild veränderst und eine neue, positivere Ausstrahlung erlangen kannst. Jeder von uns hat ein eigenes Selbstbild, welches auf Informationen basiert, die wir von außen erlangt haben. Wenn wir einen Fehler gemacht haben oder etwas entgegen unserer Erwartung schlecht umsetzt haben, programmiert sich in unser Unterbewusstsein ein, dass wir in dieser Sache besonders „schlecht“ sein. Oftmals fassen wir diesen Entschluss durch einen Vergleich mit einer anderen Person, die eindeutig besser war bzw. ist, als wir selbst. Genau so sind viele Menschen der Meinung, dass Unternehmer, Politiker oder andere einflussreiche Menschen eine ganz bestimmte Spezies sei, deren DNA darauf abgestimmt sei, außergewöhnliche Taten zu vollbringen. Doch auch sie sind Menschen, wie du und ich. Sie haben nur nie aufgegeben an sich und ihre Vision zu glauben! Es ist wichtig seinen Gedanken einmal zuzuhören und zu erkennen, wie denke ich über mich selbst und welche „Ich bin... ́s“ ich in mir manifestiert habe. „Ich bin nicht intelligent“, „Ich bin nicht sportlich genug“, „Ich bin schüchtern“, „Ich kann das nicht“, ... Jeden Tag denken wir unbewusst solche Gedanken, wenn wir mit gewissen Situationen konfrontiert werden, doch es ist wichtig, dass du dies erkennst und dir versucht nun das Gegenteil zu denken. Am Anfang wird sich dies befremdlich und falsch anfühlen, doch sobald das geschafft hast, wovor du dich die ganze Zeit gedrückt hast, weil du dir selbst im Weg gestanden hast, wird sich dein Selbstbild ändern. Um das ganze zu vereinfachen, werde ich dir ein Beispiel nennen. Mal angenommen und leidest an Übergewicht. Du siehst jahrelang in den Spiegel und betrachtest dich mit dem Gedanken „ich bin zu dick“. Dieser Gedanke ist nun in dein Unterbewusstsein einprogrammiert und du lebst lange Zeit damit du genug davon hast und bewusst entscheidest dagegen anzukämpfen. Du fängst an zu hungern, verzichtest auf vieles und verlierst kurze Zeit später dein überflüssiges Gewicht. Doch kurz darauf beginnst du wieder zu zunehmen, weil bspw. ein unerwartetes Problem in dein Leben tritt und du dieses durch dein Essverhalten kompensiert. Dies passiert nur, weil in deinem Unterbewusstsein das „Übergewicht“ nicht umprogrammiert wurde, trotz dass du Gewicht verloren hattest. Du musst dich selbst als den Menschen sehen, der du gerne sein möchtest und damit meine ich nicht jemanden zu imitieren, sondern vielmehr zu den besten Form seines eigenes „Ich“ zu werden. Nehme den Gewichtsverlust für absolut selbstverständlich, signalisiere dir selbst, dass du nichts anderes erwartest hast und sehe dich selbst vor deinem inneren Auge genauso, wie du es im Äußeren erwartest. Nur dann wird in deinem Unterbewusstsein das „Übergewicht“ zu deinem „Idealgewicht“ umgeändert und du wirst erkennen, wie leicht dir das Abnehmen fallen wird. Das Gleich betrifft auch das Thema Geld. Nur wer sich selbst so sieht, dass er viel Geld und Reichtum verdient, wird es schaffen wahren Wohlstand zu erlangen. Wer sich selbst nur in Knappheit siehst, wird langfristig nichts anderes erreichen. Jemand der im Lotto 10 Millionen gewinnt und vorher nur in Armut gelebt hat, wird das Geld innerhalb kürzester Zeit wieder losgeworden sein, da er sich nie bewusst mit dem Thema auseinander gesetzt hat und somit auch unterbewusst wieder zurück in seine alten Bahnen gelenkt wird. Wer den Lotto-Gewinn hingegen für selbstverständlich nimmt, weil man bewusst darauf eingestellt war, Pläne gemacht hat und unterbewusst sich selbst als materiell reichen Menschen sieht, wird das Geld wie einen unsichtbaren Magneten in sein Leben ziehen und es dort behalten können. „Fake it ́til you make it“ ist unglaublich bekannter Spruch, hinter dem viel Wahrheit steckt. Es ist manchmal anstrengend und schwierig, doch nur so erreichst du langfristig deine Ziele. Schreibe dir auf, wie du dich in Idealform siehst:
• Wie sind die Umstände
• Wie verhälst du dich
• Wie ist deine Körperhaltung
• Wie drückst du dich aus
• Welche Menschen sind in deinem Leben
Ich habe begonnen ein „Programmierung“ nach der anderen vorzunehmen. Ich habe damit angefangen meine Selbstzweifel zu bewältigen, indem ich begonnen habe mich selbst als „genug“ anzusehen und mir nicht ständig einzureden „ich bin nicht genug“. Natürlich ist es mein Ziel ständig zu wachsen und mich neuen Herausforderungen zu stellen, doch das kann ich nur, wenn ich mich selbst der Lage dazu sehe. Ich habe mehr Möglichkeiten in meinem Leben angenommen, anstatt ihnen aus dem Weg zu gehen, weil ich dachte, ich könne dies nicht. Mein Selbstbewusstsein hat sich drastisch geändert! Probiere es mal selbst aus mit einer deiner selbsternannten Schwächen und lasse sie zu einer neuen Stärke werden.

Unsere heutige Buchempfehlung für Dich!

Dieses kostenlose Buch ist für alle, die noch Träume und Ziele im Leben haben – und die ein Meisterwerk aus ihrem Leben machen möchten. Das Standard-Werk für alle die erfolgreicher werden möchten.

Zielsetzung (2)
Persönlichkeitsentwicklung
Selbstständigkeit
effizienz
Kreativität